Kraftfahrerkreis

Vereinte Kraftfahrerkreise


12.05.2018

Bericht zum Treffen der Berufskraftfahrer

Es war wieder soweit, am heutigen 12.05.18 lud der Kraftfahrerkreis Magdeburg – Harz wieder zum Treffen der Berufskraftfahrer in den Räumlichkeiten des ARAL Autohofes Uhrsleben um 14 Uhr ein.
Interessante und hochkarätige Gäste wurden eingeladen zur spannenden Podiumsdiskussion rund um die aktuellen Veränderungen im Transportgewerbe.
Begrüssen durften wir Herrn Udo Schiefner (SPD Abgeordneter im Verkehrsausschuss des deutschen Bundestages und Stellvertr. Sprecher der SPD Fraktion im Verkehrsausschuss) sowie die Herren Thomas Stegelitz von der Landesverkehrswacht Sachsen-Anhalt und Matthias Schollmeyer Geschäftsführer des
LVSA( Landesverband des Verkehrsgewerbes Sachsen-Anhalt).

Leider auch wieder mit einem traurigen Auge aber auch einem freudigen Auge mussten wir feststellen das auch diesmal nur wenige Berufskraftfahrer dem Aufruf gefolgt waren um miteinander zu diskutieren und Neues zu erfahren.
Freudig über den wiederholten Besuch unseres #Kraftfahrerkreisreisenden  Rainer Rietsch durften wir auch Dirk Baumgart begrüssen, der extra den weiten Weg von Mecklenburg Vorpommern nach Uhrsleben gefunden hat.
Nach kurzen Vorab Gesprächen begann um 14:20 Uhr durch Einleitung des Orga- Team`s  eine sehr spannende und interessante Gesprächsrunde. Den Anfang machte Herr Schiefner mit einigen Sätzen zu seiner Person, seinen Aufgaben Bereichen innerhalb des Verkehrsausschusses, den momentanen Geschehnissen rund um das Transportgewerbe. Daraufhin entbrannte eine sehr lebhafte und spannende Diskussion. Thematisiert wurden unter anderem Abbiegeassistenten(Entwickelung und deren Zukunft), Verbesserungen in der Ausbildung zum Bkf (Quereinstieg), Schulung der Bkf auf die aktuellen und zukünftigen Systeme.
Auch wurde lebhaft über die momentanen Schulungen der Bkf ( 95er Schulung) aber auch die Notwendigkeit der Eingliederung von Ausländischen Fachkräften in diese Berufsbranche debattiert.
Desweiteren kamen auch Themen rund um Lenk und Ruhezeiten zum tragen wobei auch die Umfrage des BGL diskutiert wurde.

Alles im Allen waren es hoch spannende Diskussionen, Anregungen sowie Erfahrungsaustausche die das Treffen im Kreise zwischen  Vertretern aus Politik und Wirtschaft zu einer sehr gelungenen Veranstaltung machten.

 

 

24.02.18

Wir resumieren über den heutigen Tag,
mit einem lachenden und einem weinenden Auge.

Man könnte es auch nennen:
Don Quichote im Kampf gegen die Windmühlen...


Erst machen sie viel Wind und am Ende geht ihnen die Puste aus.

Gemeint sind die vielen Zusagen,
um sich mal abseits der Stammtischparolen
vor einem Fachpublikum zu äussern.
Wo blieben unsere Tastaturhelden, wenn es um deren Zukunft geht???

Es fand das 6. Treffen des Kraftfahrerkreises Magdeburg-Harz statt.
Voran ging eine Lesung  des Journalisten und Buchautors
Jan Bergrath (Fernfahrer) zu seinem neuen Roman "Spur der Laster".
Sehr unterhaltsam und tiefgreifend in der Transportbranche spielend,
las Jan einige Episoden daraus, was zugleich auch einigen
Gesprächsstoff ergab.

Anschliessend folgte eine Podiumsdiskussion mit interessanten Gästen,
moderiert ebenfalls von Jan Bergrath zum Thema Assistenzsysteme ...
"Fluch und Segen".
Hans Werner Tebbe (Sachverständiger und Gutachter),
Jörg Hinze (Sachverständiger und Gutachter),
Thomas Skudinski (POK BAB-Polizei "Hohe Börde")
und Michael Oldach (BG-Verkehr)
stellten sich den Fragen der wenigen anwesenden Kollegen
und beantworteten diese fachgerecht.

Es wurde mal wieder viel in Bewegung gesetzt,
um der Fahrerschaft einen Anlaufpunkt
für ihre Fragen zu geben, leider wird es von Euch, die es betrifft
zu wenig in Anspruch genommen.

Liebe Kollegen, es würde uns freuen,
wenn Ihr diese Angebote für Euch nutzt,
als auch persönlich daraus
Erfahrungen für Euren Berufsalltag mitnehmt.
Bringt zum nächsten Treffen Eure Fragen mit.

Ein herzliches Dankeschön geht an das Team
von Korti's Kantine für die Bewirtung.

Das nächstes Treffen findet am 12.05.2018 statt.
U.a. mit dem Bundestagsabgeordneten der SPD Udo Schiefner
(Mitglied im Verkehrsausschuss des Bundestages).


 

 

 

 Weihnachtsaktion 2017

Dean's Weihnachtsaktion 2017 für den Kraftfahrerkreis Magdeburg-Harz und den Kraftfahrerkreis Halle-Leipzig

Nun auch mein Bericht
von der Weihnachtsaktion für gestrandete Fahrer 2017

Aktiv für die Kraftfahrerkreise Magdeburg-Harz und Halle-Leipzig
zur Unterstützung des AidT.e.V.,
welcher diese Aktion schon seit 2013 kontinuierlich betreibt.

Start war 9:00Uhr auf dem Autohof Könnern (A14)

Kaum angekommen fanden sich ein paar Rübenfahrer,
welche allerdings regulär Dienst tun mussten.
Natürlich bekamen Sie einen Überraschungsbeutel.
Weiterhin fand ich einen Ukrainer und zwei Litauer vor,
denen die Freude im Gesicht stand.
Weiter führte mich meine Tour via A14 über die Rastanlage Plötzetal,
  6 Kollegen aus HU,LT, RO und BY angetroffen.
Die anderen Fahrzeuge waren verwaist,
vorwiegend PL u. CZ Zugfahrzeuge.
auf dem weiteren weg noch den Autohof Halle Tornau
und zwei Parkplätze angesteuert und dort lediglich 2 Fahrer angetroffen.

Weiter gen Schkeuditzer Kreuz und der A9 folgend zum DHL-Air-Hub.
Dort war erwartungsgemäß der Parkplatz recht "gut" gefüllt.
Vorwiegend KFZ von Georgi,  mit Besatzungen aus UA, BG, TL uder HU
aber auch zwei deutsche Kollegen, mit denen wir uns ausgiebig unterhielten.
Themen waren u.a. Kabotage und die wöchentliche Ruhezeit.
Da diese beiden Fahrer gern im internationalen Fernverkehr tätig sind,
Kommt ihnen diese Regelung mit der 45er nicht sehr entgegen.

Kleine Anekdote am Rande, da ich erst eine Hälfte des Parkplatzes geschafft hatte
und wir noch im Gespräch vertieft waren,
fiel mir ein PKW fahrend und mit offener Heckklappe auf.
Ich denk, den Onkel kennste doch,
der hat schon weisses Haar.
Da war es unser Mitstreiter "Pese" Peter Serve vom KfK Halle-Leipzig,
der in Begleitung von Rene Grimm unterwegs war.
Natürlich wurde es eine etwas ausgedehntere Unterhaltung.

Nun, nachdem wir uns verabschiedet hatten,
ging es für ihn noch zur A38 und mich weiter die A9 und retour A14.

Auf den Raststätten Köckern waren beidseitig
  nur wenige Kollegen in ihren Fahrerkabinen anzutreffen.
Ein Tankzugfahrer, der gerade die Rastanlage Köckern mit Nachschub belieferte
erschrak beim befestigen seines Kraftstoffschlauches
als ich hinter ihm fröhlich Mahlzeit Kollege rief.
Er war angenehm überrascht und sagte, dass er im Laufe des Vormittags
schon im MDR Sachsen-Anhalt Radio von dieser Aktion gehört hätte.
Noch freudige sah sein Gesicht aus, als ich auch ihm eine Tüte überreichte
und freute sich über diese tolle Aktion.
Im Anschluß steuerte ich noch den Autohof Wolfen an.
Dort fand sich nur ein einziger Fahrer im Fahrzeug.
Die anderen LKW waren nur abgestellt  von Euba-Logistik und Indeka.

Auf meinem Rückweg über die Gegenseite Köckern und die zwei weiteren
Parkplätze auf der A9/A14 traf ich nur noch wenig Kollegen an.
Darunter einen deutschen von Wolter Koops, der mir berichtete,
dass er über den Heiligen Abend auf den zweiten Feiertag
in Papenburg stand und erst zu Silvester seine Familie wieder sieht.

Die letzten beiden Tüten gingen aus zwei Fahrer aus Weißrussland
auf dem Parkplatz Kabelsketal. Im Gespräch stellte sich heraus,
dass sie darum wissen, dass die 45er nicht im LKW  verbracht werden darf.
Aber sie können es leider nicht ändern und hoffen auf gut glück,
dass sie bis 22Uhr niemand kontrolliert.

Nun neigte sich meine Tour dem Ende, jedoch nicht noch mal auf einen
kurzen Plausch mit Andy Bönig und Hans Peter Kniep nach Osterweddingen
zu fahren um den Tag Revue passieren zu lassen.

Fazit dieses Tages:

Die Gesetze werden größtenteils respektiert und zeigen Wirkung.
56 Präsente sind an Kollegen verteilt worden, ohne Ansicht der Nationalität,
ob fahrend oder zum Stillstand gezwungen.
Zwischendurch hat der Weihnachtsmann auch mal in seine Manteltasche gegriffen
um den zuwinkenden Familien mit ihren Kindern ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern
als auch eine Kleinigkeit zugesteckt.
Anbei wurde ihnen auch erklärt, was wir tun, wer wir sind und warum wir das tun.

 

Foto: Dean Kockel

 

 

Andy`s Weihnachtsaktion 2017

Meine Weihnachts-Tour begann am 26.12.2017 um 09 Uhr ab dem Autohof Rothensee in Magdeburg. Den Parkplatz zierten viele abgestellte LKW. Einen Fahrer konnte ich dennoch erreichen. ein Ukrainer mit Zugmaschine aus BG war sichtlich gerührt aber Kamerascheu. Nach seiner Aussage steht er seit Samstag den 23.12. auf dem Autohof. Ich setzte meine Fahrt fort in Fahrtrichtung Berlin. die 2 folgenden Parkplätze entlang der A2 waren leer. Am Autohof Theesen... traf ich 2 deutsche Fahrer an die gerade den Autohof mit Benzin und Diesel versorgten. Sichtlich erstaunt das ein Weihnachtsmann auftaucht kamen wir dann in`s Gespräch. Erfreut über die Tüten und einige andere Kleinigkeiten wie das neue Fahrerhandbuch, Mützen sowie Kugelschreiber setzten sie ihre Arbeit fort und ich suchte weiter. An den folgenden Rastanlagen entlang der A2 Richtung Berlin traf ich noch 3 Fahrer aus Russland, Ukraine und Bulgarien. Dann wechselte ich die Fahrtrichtung in Richtung Hannover da meine gesteckte Grenze (Ziesar) erreicht war. Die nachfolgenden Park und Rastanlagen waren teils Leer bzw 3-5 LKW alle samt russisch, Ukrainisch. Bis zum Autohof Uhrsleben hab ich nur noch ausländische Fahrer getroffen die mich recht herzlich aufgenommen haben und sehr Dankbar für diese kleine Geste waren. In Uhrsleben hab ich mich entschlossen den weg zurück zufahren bis zur A14 um dann in Fahrtrichtung Könnern auf Dean zu treffen. Am Rasthof Börde ist noch unser stetiger Begleiter der KfK-Treffen Hans Peter Kniep zu mir gestossen der dann den fotografischen Teil mit Freude übernahm. Auchhier hab ich wieder Ausländische Fahrer getroffen die teils bis zu 6 Wochen schon unterwegs sind. Viele abgestellte LKW zierten wie auch auf der Gegenseite und dem Autohof Irxleben die Plätze. Endlich auf der A14 angekommen suchten wir wieder nach LKW Fahrer die gestrandet waren aber auch auf der A14 bis Osterweddingen bei Magdeburg fanden wir niemanden. Schliesslich fuhren wir zum Hoyer- Autohof Osterweddingen im Gewerbegebiet.
Angekommen erwischten wir einen Deutschen Fahrer der gerade seinenLKW hübsch gemacht hatte mit seiner Tochter zusammen. Überrascht vom Weihnachtsmann erhielten auch Sie eine kleine Überraschung. Abschliessend tranken wir dort noch in ruhe Kaffee und warteten auf Dean. Die nette Mitarbeiterin des Autohofes überraschten wir ebenfalls.
Resümee : 43 Tüten in meinem Bereich verteilt viele Park und Rastanlagen Leer bzw. mit abgestellten LKW zugeparkt.  das Gesetz scheint Wirkung zu zeigen zumindest in Sachsen Anhalt auf der A2.

Foto: Andy Bönig + H.P.Kniep

 

 


09.09.2017

Bericht vom Treffen des KFK Magdeburg-Harz

 

Eigentlich ein ganz normaler Samstag für viele.

Nicht so für den Kraftfahrerkreis Magdeburg-Harz,...
der sich an diesem Tag traf.

Wir hatten eingeladen, um auf Branchenspezifische Themen
aufmerksam zu machen bzw. Kollegen der Zunft zu mobilisieren
als auch deren Interesse zu wecken, etwas für ihren Job
aktiv zu tun.

Vorab zum Negativen:

Leider erachteten viele der angesprochenen Fahrerschaft
es nicht für nötig,
mal ein paar Stunden ihrer wertvollen Freizeit zu opfern,
für ein besseres Verständnis für unseren Berufsstand.

Nun zum Positiven:

Es war eine Veranstaltung in einer angenehmen Athmosphäre
und einer super Räumlichkeit von Korti's Kantine in Magdeburg.
Reichlich Parkmöglichkeiten, auch für LKW waren vorhanden.
Auch die Verpflegung war abgesichert.

Nach der Begrüßung von Andy Bönig
und der Verkündung des geplanten Verlaufes
und einer kurzen Vorstellung des KFK wurde das Wort an
Thomas Stegelitz erteilt,
um über die Arbeit der Landesverkehrswacht zu berichten.
Dies tat er anhand einer anschaulichen Präsentatioin via Powerpoint.
Darin sind viele Aspekte zum Fairständnis
zwischen PKW-Fahrern und LKW-Fahrern
eingeflossen, um zu veranschaulichen,
welche Vorurteile es auf beiden Seiten gibt.
Dazu gab es eine rege Diskussion von allen Beteiligten.

Im Anschluss berichtete Normen Schulze (Ver.di Fachbereich 10)
über die gewerkschaftlichen Aktivitäten
im Bereich Transport,Logistik und Postdienste.
Aus seiner Sicht sind die gewerkschaftlichen Aktionen
in den Unternehmen zunehmend und fruchtbringend.

Auf einen Bericht zu unserem Treffen in der regionalen Tageszeitung
"Volksstimme Magdeburg" fand sich auch ein Unternehmer ein,
welcher uns in unserem Handeln und Tun bekräftigte
und gern bereit ist, diese
künftigen Veranstaltungen seinen Fahrern zu vermitteln.

In der, nach einer entspannten Verpflegungspause
folgenden freien Diskussion, kamen noch viele weitere Themen
zur Sprache und wurden offen und ohne Vorbehalte angesprochen.

Fazit:
Wir sind auf einem guten Weg.
Kräfte bündeln, Zusammenarbeit fördern und forcieren.
Thomas Stegelitz von der Landesverkehrwacht hat uns eingeladen,
am Tag der offenen Tür in Magdeburg
am 16.06.2018 die KFK präsentieren zu dürfen,mit einem Infostand.

Ergo ... Weitermachen

PS: Das Nächste Treffen des KFK Magdeburg-Harz
findet am 18.11.2017 um 14Uhr An gleicher Stelle statt.



 

 

Quelle: volksstimme.de

Treffen der Brummifahrer

volksstimme.de, im Gespräch mit Dean Kockel

http://digital.volksstimme.de/volksstimme/15617/article/613097/13/2/render/?token=a287c38e61507810f67c10e3e47426c0

 

LKW-Fahrer, ein wichtiger, aber zugleich unbeliebter Job.

Um dem entgegenzusetzen, sprach Christina Liersch sprach mit Organisator Dean Kockel.

 

 

Volksstimme: Was ist das Berufskraftfahrertreffen?

Dean Kockel: Bei diesem Treffen kommen engagierte Berufskraftfahrer aus dem Kraftfahrerkreis Magdeburg-Harz zusammen, um Probleme zu besprechen, nach Lösungen zu suchen und sich untereinander auszutauschen. Ziel ist es, dass sich die Kraftfahrer vernetzen und sich gegenseitig unterstützen.

Wann findet das Treffen statt?

Am 9. September findet das Treffen von 14 bis 17 Uhr in der Lübecker Straße in „Korti’s Kantine“ statt. Das Treffen ist auch für Bürger, die sich für Verkehrspolitik und Infrastruktur interessieren geeignet.

Welche Themen werden besprochen?

Wir möchten den Nachmittag so informativ wie möglich gestalten. Deshalb kommt Thomas Skudinski von der Bundesautobahnpolizei und hält einen Vortrag über Prävention und Ladungsdiebstahl. Außerdem sind Norman Schulze von der Logistik Verdi und Thomas Stegelitz von der Verkehrswacht dabei. Im Anschluss an die Vorträge gibt es eine offene Diskussionsrunde.

Wo gibt es noch mehr Informationen?

Auf unserer Homepage unter www.kraftfahrerkreise.de gibt es noch mehr News und Informationen. Dort sind auch weitere Kraftfahrerkreise aus Deutschland vertreten.

Unser neuer Treffpunkt

Kortis Kantine

Lübecker Str. 53-63 

39124 Magdeburg

 

 

 

 

2. Treffen 14.01.2017


Gemeinsame Weihnachtsaktion der Allianz im deutschen Transportwesen (Strassentransport) und dem Kraftfahrerkreis Magdeburg-Harz


Gründungstreffen des Kraftfahrerkreis Magdeburg-Harz am 01.10.2016