Kraftfahrerkreis

Vereinte Kraftfahrerkreise

Weihnachten 2017

Dean's Weihnachtstour für den Kraftfahrerkreis Magdeburg-Harz und Kraftfahrerkreis Halle-Leipzig

Nun auch mein Bericht
von der Weihnachtsaktion für gestrandete Fahrer 2017

Aktiv für die Kraftfahrerkreise Magdeburg-Harz und Halle-Leipzig zur Unterstützung des AidT.e.V.,
welcher diese Aktion schon seit 2013 kontinuierlich betreibt.

Start war 9:00Uhr auf dem Autohof Könnern (A14)

Kaum angekommen fanden sich ein paar Rübenfahrer,
welche allerdings regulär Dienst tun mussten.
Natürlich bekamen Sie einen Überraschungsbeutel.
Weiterhin fand ich einen Ukrainer und zwei Litauer vor,
denen die Freude im Gesicht stand.
Weiter führte mich meine Tour via A14 über die Rastanlage Plötzetal,6 Kollegen aus HU,LT, RO und BY angetroffen.
Die anderen Fahrzeuge waren verwaist,
vorwiegend PL u. CZ Zugfahrzeuge.
auf dem weiteren weg noch den Autohof Halle Tornau
und zwei Parkplätze angesteuert und dort lediglich 2 Fahrer angetroffen.

Weiter gen Schkeuditzer Kreuz und der A9 folgend zum DHL-Air-Hub.
Dort war erwartungsgemäß der Parkplatz recht "gut" gefüllt.
Vorwiegend KFZ von Georgi,  mit Besatzungen aus UA, BG, TL uder HU
aber auch zwei deutsche Kollegen, mit denen wir uns ausgiebig unterhielten.
Themen waren u.a. Kabotage und die wöchentliche Ruhezeit.
Da diese beiden Fahrer gern im internationalen Fernverkehr tätig sind,
Kommt ihnen diese Regelung mit der 45er nicht sehr entgegen.

Kleine Anekdote am Rande, da ich erst eine Hälfte des Parkplatzes geschafft hatte
und wir noch im Gespräch vertieft waren,
fiel mir ein PKW fahrend und mit offener Heckklappe auf.
Ich denk, den Onkel kennste doch,
der hat schon weisses Haar.
Da war es unser Mitstreiter "Pese" Peter Serve vom KfK Halle-Leipzig,
der in Begleitung von Rene Grimm unterwegs war.
Natürlich wurde es eine etwas ausgedehntere Unterhaltung.

Nun, nachdem wir uns verabschiedet hatten,
ging es für ihn noch zur A38 und mich weiter die A9 und retour A14.

Auf den Raststätten Köckern waren beidseitig
nur wenige Kollegen in ihren Fahrerkabinen anzutreffen.
Ein Tankzugfahrer, der gerade die Rastanlage Köckern mit Nachschub belieferte
erschrak beim befestigen seines Kraftstoffschlauches
als ich hinter ihm fröhlich Mahlzeit Kollege rief.
Er war angenehm überrascht und sagte, dass er im Laufe des Vormittags
schon im MDR Sachsen-Anhalt Radio von dieser Aktion gehört hätte.
Noch freudige sah sein Gesicht aus, als ich auch ihm eine Tüte überreichte
und freute sich über diese tolle Aktion.
Im Anschluß steuerte ich noch den Autohof Wolfen an.
Dort fand sich nur ein einziger Fahrer im Fahrzeug.
Die anderen LKW waren nur abgestellt  von Euba-Logistik und Indeka.

Auf meinem Rückweg über die Gegenseite Köckern und die zwei weiteren
Parkplätze auf der A9/A14 traf ich nur noch wenig Kollegen an.
Darunter einen deutschen von Wolter Koops, der mir berichtete,
dass er über den Heiligen Abend auf den zweiten Feiertag
in Papenburg stand und erst zu Silvester seine Familie wieder sieht.

Die letzten beiden Tüten gingen aus zwei Fahrer aus Weißrussland
auf dem Parplatz Kabelsketal. Im Gespräch stellte sich heraus,
dass sie darum wissen, dass die 45er nicht im LKW  verbracht werden darf.
Aber sie können es leider nicht ändern und hoffen auf gut glück,
dass sie bis 22Uhr niemand kontrolliert.

Nun neigte sich meine Tour dem Ende, jedoch nicht noch mal auf einen
kurzen Plausch mit Andy Bönig und Hans Peter Kniep nach Osterweddingen
zu fahren um den Tag Revue passieren zu lassen.

Fazit deses Tages:

Die Gesetze werden größtenteils respektiert und zeigen Wirkung. 56 Präsente sind an Kollegen verteilt worden, ohne Ansicht der Nationalität,ob fahrend oder zum Stillstand gezwungen.
Zwischendurch hat der Weihnachtsmann auch mal in seine Manteltasche gegriffen
um den zuwinkenden Familien mit ihren Kindern ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern als auch eine Kleinigkeit zugesteckt.
Anbei wurde ihnen auch erklärt, was wir tun, wer wir sind und warum wir das tun.




----------------------------------------------------------

Bericht Gründungstreffen des Kraftfahrerkreis Halle-Leipzig

Am 18.02.2017 fand unser Gründungstreffen des KFK Halle-Leipzig statt.
Die Lokalität der SVG in Leipzig war sehr ansprechend und auch das Catering mit Würstchen, Getränken und einem reichhaltigen Obstkorb + Kaffee, gesponsort durch Ver.di in Person von Benjamin Schladitz haben zu einem guten Gelingen beigetragen.

Alles in Allem haben wir eine gelungene Veranstaltung erleben dürfen.

Unterstützung erfuhren wir vom KFK MD-HZ und vom KFK C-Z, vertreten durch Mario Grube, Sven Fritsche und Andreas Brosam.

Polizeimeister Veit Raczek erläuterte in seinem Beitrag Informationen zu seiner Dienststelle der BAB-Polizei Weißenfels  und gab uns Anregungen für die Zukunft.

Auch freuen wir uns, junge Fahrer als auch gestandene Hasen der Branche als Teilnehmer aus der Fahrerschaft aus den Bereichen Transport und Personenverkehr an unserer Seite zu wissen.
Alles in Allem haben sich 18 Interessierte zusammengefunden, um auf Augenhöhe in einer fairen Diskussion sich über die Probleme der BKF auszutauschen, um letztendlich Schlüsse für ein gemeinsames Miteinander zu ziehen.

Für unser nächstes Treffen haben wir Ver.di-Vertreter und auch einen Vertreter der GUV-Fakulta gewonnen, welche zu ihre Aufgabenfelder und Themengebiete ausführlich erläutern werden als auch Rede und Antwort stehen werden.

Weitere Treffen werden Themenbezogen auf die Bedürfnisse der Teilnehmer und Interessenten zugeschnitten und dem entsprechende Ansprechpartner eingeladen.

Der Termin und die Lokalität für unser nächstes Treffen wird alsbald bekannt gegeben.

Mit kollegialen Grüssen
Peter Serve
Dean Kockel


Gründungstreffen am 18.03.2017

Ein zwangloses Treffen für Interessierte. willkommen sind sowohl Fahrer als auch Unternehmer und angrenzendes Gewerbe wie Fahrschulen und ausbildende Betriebe, welche der Branche Logistik sehr nah stehen.

Als Gäste und Unterstützer werden uns begleiten:

Benjamin Schladitz – Verdi
Jürgen Schulz – GUV-Fakulta und vllt auch ... da arbeiten wir noch dran

Geplant ist:
ein zwangloses Treffen zum Kennenlernen in einer lockeren Athmosphäre.
Gemeinsame Themen für unsere Zukunft ausarbeiten, als auch aktive Mitstreiter zu finden,
welche sich mit Engagement einbringen möchten.

Willkommen sind:
alle Fahrer, Unternehmer sowie der Transport-u. Logistikbranche verbundene.

Gemeinsame Weihnachtsaktion von Allianz im deutschen Transportwesen (Strassentransport) und dem Kraftfahrerkreis Halle - Leipzig