Kraftfahrerkreis

Vereinte Kraftfahrerkreise

Leitlinien der Kraftfahrerkreise Deutschland

Wer sind die Kraftfahrerkreise
Die Kraftfahrerkreise sind Berufskraftfahrer, die sich zusammengetan haben, um ihre Probleme zu besprechen, nach Lösungen zu suchen und sich gegenseitig zu helfen. Diese Tätigkeit erfolgt ehrenamtlich. 

 Was wollen die Kraftfahrerkreise

 Bestreben ist es, ihr Wissen zu bündeln und den Kollegen weiter zu geben. Die Kollegen wollen sich untereinander vernetzen z.B.: Hilfe bei Stellen suche, Weiterbildungen, fachliche Probleme klären etc. Der Beruf und das Ansehen des Berufskraftfahrers sollen aufgewertet und in der Öffentlichkeit wieder in das rechte Licht gerückt werden. Außerdem soll den Kollegen Wissen über ihre Rechte (z.B. Arbeitsrecht, Urlaubsrecht, MiLoG, Weiterbildungen etc.) vermittelt werden.

Voraussetzung für die Gründung eines Kraftfahrerkreises

Damit dies fachlich, sachlich und juristisch korrekt abläuft, geschieht das mit Unterstützung von ver.di, als einzige tariffähige Gewerkschaft für Berufskraftfahrer. Initiatoren der Kraftfahrerkreise und deren Ehrenamtliche Organisatoren sind ver.di-Mitglieder. Die Treffen finden möglichst 4x jährlich in den einzelnen Kraftfahrerkreisen statt und werden rechtzeitig vorher bekanntgegeben. Die Kraftfahrerkreise sind jederzeit über Email oder Telefon erreichbar.  

Wie laufen die Treffen ab

Zu den Treffen sind alle Kollegen, unabhängig von ihrer ver.di-Mitgliedschaft, herzlich Willkommen. Besonders freuen wir uns über ver.di-Mitglieder oder Kolleginnen und Kollegen, die sich unserer Solidargemeinschaft anschließen, damit unsere Stimme lauter wird. In der Regel werden, Probleme besprochen, Fachleute eingeladen, Vorträge gehalten und Diskussionen geführt. Das Programm wird durch die Teilnehmer auf Wunsch vorher selbst bestimmt. Bestimmte Leistungen (z.B: Rechtsberatung, Rechtsvertretung, Lohnsteuerberatung oder Unterstützung im Haftungsfall) sind aus rechtlichen Gründen allerdings nur ver.di-Mitgliedern vorbehalten.

 Hinweise zur Mitarbeit in den Kraftfahrerkreisen

Es gibt für ver.di-Mitglieder vielfältige Möglichkeiten, sich aktiv als Ehrenamtlicher einzubringen. Wir informieren dazu gerne. Aufgrund der Tätigkeit in der Öffentlichkeit wird von den Organisatoren ein ordentliches und korrektes Auftreten verlangt. Toleranz gegenüber aller Personengruppen
unabhängig ihrer Herkunft, Glaube und Religion sowie ihrer Politischen Einstellung muss gewährleistet sein. 

Auftritt der Kraftfahrerkreise nach                       außen
Aus Gründen der Identität treten alle Kraftfahrerkreise mit gleichartigem Logo und dem Namen Kraftfahrerkreis gefolgt der räumlichen Zuordnung auf. Gruppen, die sich nicht an die aufgeführten, gemeinsam beschlossenen Grundlagen halten gehören nicht zu den hier beschriebenen Kraftfahrerkreisen.

 Facebook-Seiten / Facebook-Gruppen / Homepage

Diese werden von den zentralen Ansprechpartnern  erstellt und als Administratoren verwaltet.             Die jeweiligen Organisatoren moderieren die Facebook-Seiten bzw. Facebook-Gruppen. 

Schließung eines Kraftfahrkreises

Wenn ein Kraftfahrkreis schließt, bzw. geschlossen wird, darf der Name und das Logo von den ehemaligen regionalen Organisatoren nicht weiter oder anderweitig genutzt werden.

 Kontakt zu den zentralen Ansprechpartner

Unter der E-Mail-Adresse: ansprechpartner@kraftfahrerkreise.de können 

Sie zu uns Kontakt aufnehmen

Stand:16.03.2019
Copyright: Kraftfahrkreise Deutschland